SV Laufen Terminkalender
Startseite

PostHeaderIcon Große Stadtmeisterschaft kürt neuen Meister – Olympichaos Bieräus Stadtmeister

Laufen: Am ersten Samstag im Juli fand wieder die Stadtmeisterschaft im Hobby-Kleinfeld am Sportgelände des SV Laufen statt. Nicht nur das Teilnehmerfeld war groß, sondern auch die Favoriten und Geheimfavoriten. Der durchaus als Event zu bezeichnende Tag endete mit einem frischen neuen Stadtmeister. Die Mannschaft von Olympichaos Bieräus darf sich nun ein Jahr lang Stadtmeister im Hobby-Kleinfeld nennen. Sie setzten sich gegen Titelverteidiger DC Turtles im Sieben-Meter-Schießen durch.

17 Mannschaften konnte der sportliche Verantwortliche des SV Laufen, Christian Schmidbauer, in den Spielplan aufnehmen, der auch den ganzen Tag mit seinen Assistenten am Mikrofon durchs Turnier führte. In zwei Vorrundengruppen und Finalspielen wurde der neue Stadtmeister ausgespielt, der sich in Champions-League-Atmosphäre unter dem neuen LED-Flutlicht küren lassen konnte. Unter der Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters der Stadt Laufen, Hans Feil, wurde der neue Wanderpokal vergeben.

Die Helfer und Vereinsmitglieder des SV Laufen versorgten alle Teilnehmer und Gäste, zu denen auch alle drei Bürgermeister Hans Feil, Brigitte Rudholzer und Rosmarie Hainz der Stadt Laufen gehörten, mit Speis und Trank und alle Besucher konnten viele schöne Stunden bei angenehmen Temperaturen auf dem Sportgelände des SV Laufen verbringen. Mit Hilfe von Sponsoren, wie dem Gasthaus Greimel, konnten bei der Siegerehrung des weiteren Preise vergeben werden.

Im Laufe der Gruppenphase kristallisierten sich zwar einige Halbfinalkandidaten heraus, dennoch musste man bis zum letzten Gruppenspiel warten, bis wirklich alle Platzierungsspiele fix feststanden. An Spannung fehlte es am Samstag definitiv nicht.

Die Gruppe A endete in diesem Ergebnis:

1. Benfica Haiden (18 Punkte, 18:1 Tore, +17), 2. Dynamo Snusgrub (16 Punkte, 14:5 Tore, +9), 3. FC Gutkick (15 Punkte, 19:1 Tore, +18), 4. FC Delirium (14 Punkte, 8:2 Tore, +6), 5. FC Heining (14 Punkte, 9:4 Tore, +5), 6. Laufner Garage (8 Punkte, 5:11 Tore, -6), 7. 2 Vogelwuider Schnittenclub (6 Punkte, 8:21 Tore, -13), 8. FC Spartans (5 Punkte, 9:21 Tore, -12) und 9. Grenzland Perchten (3 Punkte, 3:27 Tore, -24).

Die Gruppe B fand folgenden Ausgang:

1. Olympichaos Bieräus (19 Punkte, 21:0 Tore, +21), 2. DC Turtles (15 Punkte, 11:5 Tore, +6), 3. Gummibärenbande (13 Punkte, 10:8 Tore, +2), 4. FC Biercelona (10 Punkte, 15:14 Tore, +1), 5. Team Grauer Star (8 Punkte, 7:8 Tore, -1), 6. Boazenbuam (8 Punkte, 6:7 Tore, -1), 7. FC Post (6 Punkte, 4:15 Tore, -11) und 8. Hörls Angels (0 Punkte, 4:21 Tore, -17).

Die Platzierungsspiele, ausgenommen dem Halbfinale (Überkreuzspiele) und dem Finale, wurden ausschließlich im Sieben-Meter-Schießen ausgeschossen. Im ersten Halbfinale kam es zum Dauerduell zwischen den Seriensiegern Benfica Haiden und DC Turtles. Die jüngere Truppe der DC Turtles konnte sich dabei mit 2:0 durchsetzen und den etwaigen Traum der Titelverteidigung weiterträumen. Das zweite Halbfinale bestritten zwei komplett neue Mannschaften, die erstmals am Turnier teilnahmen. Die blutjunge Elf von Dynamo Snusgrub sah sich dabei dem in der Vorrunde dominierten Team von Olympichaos Bieräus gegenüber. Letztgenannte setzten sich hierbei durch und lösten das Finalticket.

Im Sieben-Meter-Schießen um den 3. Platz konnte die Erfahrung von Benfica Haiden die Oberhand gegenüber Dynamo Snusgrub behalten und somit den unteren Stockerlplatz einnehmen.

Das große Turnierfinale, mittlerweile unter Flutlichtbedingungen stattfindend, konnte sich über zu wenig Spannung nicht beklagen. Unter großen Zuschauerzuspruch gingen die Titelverteidiger der DC Turtles nach vier Minuten in Front und es schien, als könnte die grün-weiß gekleidete Truppe den Traum zu Ende träumen. Doch die Rechnung machten sie noch ohne die junge Truppe von Olympichaos Bieräus. Wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gelang der ganz in blau gekleidete Mannschaft der Ausgleichstreffer. In der regulären Spielzeit von 10 Minuten passierte nichts mehr, so dass auch in dieser Entscheidung das Sieben-Meter-Schießen den Sieger ermitteln musste. In diesem, welches über die regulären Schützen von fünf pro Mannschaft deutlich hinausging, landete Olympichaos Bieräus den Coup und konnte bei der ersten Teilnahme erstmals den Stadtmeistertitel einfahren, der aus Coronagründen seit drei Jahren nicht mehr ausgespielt werden konnte.

Die Siegerehrung im Anschluss ans Turnierfinale führte der 1. Vorstand Andreas Leistner gemeinsam mit 1. Bürgermeister Hans Feil durch, welche durch einen Vertreter der 1. Herrenmannschaft des SV Laufen, Simon Maier, unterstützt wurden. Der neue Stadtmeister konnte erstmals den Titel einfahren und schlug im Finale den dreimaligen Sieger und zugleich Titelverteidiger der DC Turtles. Vorstand Leistner bedankte sich bei allen Teilnehmern, Helfern, Besuchern und Sponsoren und gab seiner Freude Ausdruck, dass nach drei Jahren wieder eine Stadtmeisterschaft möglich war.

Der Endstand der 18. Stadtmeisterschaft für Hobby-Kleinfeldmannschaften:

1. Olympichaos Bieräus; 2. DC Turtles, 3. Benfica Haiden, 4. Dynamo Snusgrub; 5. Gummibärenbande; 6. FC Gutkick; 7. FC Delirium; 8. FC Biercelona; 9. FC Heining; 10. Team Grauer Star; 11. Boazenbuam; 12. Laufner Garage; 13. 2 Vogelwuider Schnitten-Club; 14. FC Post; 15. Hörls Angels; 16. FC Spartans und 17. Grenzland Perchten.

Nach so langer Zeit, drei Jahre Pause, ein Fußballfest am Samstag auf dem Sportgelände des SV Laufen, darin waren sich alle Teilnehmer, Besucher, Helfer und Vereinsmitglieder einig. Den Titel werden die Mannen von Olympichaos Bieräus am ersten Juliwochenende im Jahr 2023 verteidigen dürfen. Dann findet die 19. Ausgabe der Stadtmeisterschaft im Hobby-Kleinfeld beim SV Laufen statt.



 

PostHeaderIcon SV Laufen startete mit neuen Kräften


Laufen: Der Sportverein Laufen startete vor kurzem mit neuen Kräften in die neue Saison 2022/2023. Sowohl an der Seitenlinie als auch auf dem Platz konnte man neues Personal sehen. Der neue Cheftrainer lud vergangene Woche zum Start in eine intensive Vorbereitungsphase für die neue Runde.

Die Kiebitze auf der Laufener Sportanlage konnten vor kurzem einige neue Kräfte beim SV Laufen entdecken. Beim Trainingsstart präsentierte der Kreisklassist neben dem schon vorhandenen Personal einiges an frisches Blut. Die Personalien des Cheftrainerpostens als auch weiteren Trainern konnte man ja vor einiger Zeit schon präsentieren. Nun zeigte man sich mit neuen Spielern, vorwiegend aus der eigenen Jugend aber auch von anderen Vereinen, und startete somit gestärkt in die neue Saison.

Die Neuzugänge namentlich, die sich im Laufe des Frühjahrs als auch jetzt im Sommer dem SV Laufen angeschlossen haben, bzw. aus dem Jugendbereich in den Seniorenbereich aufgerückt sind: Benedikt Feil, Robert Franjicevic, Pascal Fröschl, Sebastian Hager, Lucas Huber, Andreas Kleinschwärzer, Manuel Lankes, Felix Meißner, Samuel Nkwocha, Lukas Obermayer, Lucas Pöschl, Fabian Rabold und Manuel Travar.

Am kommenden Freitag, den 8. Juli wartet auf die Salzachstädter dann schon der erste Härtetest. Der Kreisligist des SC Anger wird um 19 Uhr Gast an der Salzach sein.

Stehend von links: Co-Trainer Sven Ivkic, Cheftrainer Wolfgang Würnstl, Samuel Nkwocha, Lukas Obermayer, Robert Franjicevic, Co-Trainer Hans Obermayer, Torwarttrainer Andreas Feil und Fußballabteilungsleiter Christian Schmidbauer.

Sitzend von links: Manuel Travar, Sebastian Hager, Andreas Kleinschwärzer und Manuel Lankes.





 

PostHeaderIcon Topbeitrag des Monats Juni 2022: C-Junioren SG Laufen/Leobendorf - Saison 2021/2022


+++ TOPBEITRAG DES MONATS JUNI 2022 ! +++





 
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
520864Gesamt:
128Heute:
122Gestern:
123.28� Pro Tag:
Unsere Partner