SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2017/2018 Kurre netzt zum Sieg des SV Laufen ein

Laufen: Das erste Punktspiel ist meist eine zähere Angelegenheit. So auch bei der U19 am Samstagnachmittag zwischen dem SV Laufen und der SG Kay/Tengling/Taching. Früh war man sich klar, wer das erste Tor schießt wird gewinnen. Dass es dann fast schon als „Lucky Punch“ in der 87. Minute fiel, freute die Heimelf umso mehr. Andre Kurre netzte kurz vor Schluss zum SVL-Sieg ein.

Sonne und Wind, so der Übergang der Jahreszeiten, so auch am Laufener Sportplatz am Samstagnachmittag. Im Punktspiel der A-Jugend Gruppe Ruperti 1 standen sich die Spitzenverfolger des SV Laufen und der SG Kay/Tengling/Taching gegenüber. Ein ziemlicher Kampf sollte dabei herauskommen. Die Anfangsphase dieses Kampfes gehörte dabei dem Gast aus dem nördlichen Rupertiwinkel. In der 4. Minute kam ein langer Ball von Michael Ströber von der Mittellinie durch die Abwehrkette hindurch, wo Lukas Brandl allein auf Torhüter Thomas Rudholzer zu sprintete. Brandl legte sich kurz vor dem Abschluss das Leder selbst zu weit vor, so dass Rudholzer es zu greifen bekam. Wiederum kam in der 9. Minute ein gut getimter Ball von Daniel Schmidhammer durch die etwas löchrige Defensive hindurch. Diesmal war es Johann Kraller, der seinen Heber über Rudholzer aber auch über das Tor weit hinweg schoss. Dem Anfangsdruck der SG Kay standgehalten, auch mit etwas Glück durch die unzureichenden Abschlüsse, konnte der SVL nun selbst mehr für die Partie machen. Ein Ball aus dem Mittelfeld erreichte in der 19. Minute Lennart Fuchs, der im Strafraum den Ball an Torhüter Markus Perschl vorbeibrachte. Perschl konnte nicht mehr ausweichen und rannte Fuchs um. Der Elfmeterpfiff blieb aus, der Unparteiische entschied auf Eckstoß. Perschl verletzte sich in dieser Situation so schwer, dass er wenige Minuten später durch Feldspieler Florian Huber im Gästekasten ersetzt werden musste. Lennart Fuchs war es auch in der 26. Minute, der die nächste kleinere Tormöglichkeit für die Hausherren auf sein Konto legen konnte. Stark bedrängt kam Fuchs aus gut 16 Metern zum Abschluss, doch konnte dabei nicht mehr die Zielgenauigkeit erwirken. Das Leder flog um einiges am Torpfosten vorbei. Bis zur Halbzeit und auch einige Zeit in die zweite Hälfte hinein waren Torszenen dann Mangelware und man bekämpfte sich weitestgehend in der neutralen Zone.

Ein bisschen schwungvoller wurde es dann ab der 65. Minute, nachdem zuvor wie erwähnt viel Leerlauf zu sehen war. Dass der SV Laufen nun ein bisschen williger zur Sache ging, schmeckte dem Gast nicht so recht und so musste auf dem karten Rasen in Laufen oftmals hart an der Grenze auf beiden Seiten getakelt werden. Gefährlich wurde es im Kayer Strafraum in der 68. Minute. Ein Eckstoß von Julian Draak flog vor die Füße von Lennart Fuchs, der aber direkt seinen Mitspieler Andre Kurre anschoss und so in der Folge der Gästedefensive die Gelegenheit gab, vielfüßig den Gegentreffer zu verhindern. Die Schlussphase hatte dann viele Bemühungen auf beiden Seiten zu bieten und die Spannung nahm endlich ein wenig Fahrt auf. Michael Felber war es auf der Laufener Seite, der diese Phase einläutete. Mit einem Freistoß aus gut 35 Metern versuchte es der Mittelfeldakteur in der 81. Minute den Torerfolg zu erzwingen. Haarscharf flog Felbers Schuss am Lattenkreuz vorbei. Noch einmal kam die SG Kay/Tengling/Taching richtig gefährlich vor Rudholzers Kasten. Ein Pass von Johann Kraller auf Höhe der Mittellinie fand in Michael Ströber einen dankbaren Abnehmer. Ströber stand aber gut drei Meter im Abseits, wurde allerdings nicht zurückgepfiffen, so dass er alleine auf den Laufener Keeper laufen konnte. Ströber war aber im Abschluss keineswegs kaltschnäuzig und schoss Rudholzer den Ball direkt in die Arme. Dieser entscheidende Schuss war also der SG Kay nicht vergönnt, auf der anderen Seite aber brachte Willensstärke und Durchsetzungsvermögen von Andre Kurre den Treffer zum Erfolg. Laufens Manndecker Stephan Kraller fing in der 87. Minute einen Angriffsversuch der Gäste an der eigenen Strafraumgrenze ab und bediente mit einem langen Pass Andre Kurre, der sich bedrängt von drei Gegenspieler durch setzte und vor dem Duell mit Kays Ersatzmann im Kasten, Florian Huber, trotz aller Gegenwehr am Ball behauptete und das Runde noch irgendwie aus gut zwanzig Meter am herausgelaufenen Huber vorbeibrachte. Das Leder trudelte zum 1:0 Endstand über die Torlinie.

Ein knapper arbeitsreicher Erfolg des SV Laufen, der im Tableau einen Platztausch erwirkte. Der SVL löste die SG Kay/Tengling/Taching als Tabellendritter mit nun drei Punkten Vorsprung ab. Übrigens drei Punkte Rückstand auf den ungeschlagenen Tabellenführer der SG Reichenhall/Hammerau und nur einen Punkt hinter der SG Kammer/Otting.


Andre Kurre bewies am Ende der Partie gutes Durchsetzungsvermögen und konnte gerade noch vor Toresschluss den Dreier für seine „Roten“ aus Laufen erwirken.

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen


 
Onlineshop


Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
663843Gesamt:
434Heute:
1134Gestern:
135.16� Pro Tag:
Sportnews

Warning: file(http://mediadb.kicker.de/library/rss091/kickerfussball.xml): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w012a817/svlaufen.de/modules/mod_rsskicker/mod_rsskicker.php on line 21
    Unsere Partner