SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2017/2018 Torreicher Test unterhalb der Berge

Ruhpolding: Einen torreichen Test sahen die wenigen Interessierten am Sonntagabend unterhalb der Chiemgauer Berge in Ruhpolding. Das U19 Duell gewann der SV Laufen knapp mit 4:3 Toren. Im ersten Durchgang hatte der Gast von der Salzach mehr vom Spiel, in der zweiten Hälfte allerdings warf der SVR viel nach vorne und hätte durchaus mit einem Remis vom Platz gehen können.

Pünktlich zum Anpfiff setzte unterhalb der Chiemgauer Berge der Nieselregen ein, der sozusagen die erste Hälfte verregnete. Nach zwei Spielminuten musste Ruhpoldings Keeper erstmals entscheidend eingreifen und hatte dabei auch noch gehörig Glück. Einen gut gezirkelten Freistoß von Michael Felber lenkte der Keeper an den Pfosten und im Nachfassen schupfte er den Ball von der Torlinie weg. Der SV Ruhpolding kam nur langsam ins Testmatch auf eigenem Rasen. Über links kommend konnte der Hausherr in der 19. Minute die erste Torchance kreieren. Die Flanke erreichte einen Kopf eines Ruhpoldinger Akteurs, doch der Kopfstoß flog übers Tor hinweg. In der 21. Minute ging spielverlaufsgerecht der Gast vom SV Laufen in Führung. Aus dem Halbfeld eroberte Lennart Fuchs das Leder und erzielte im Anschluss mit einem scharfen Flachschuss das 0:1. Nach einer halben Stunde war der Hausherr gut im Spiel und konnte bis zum fehlenden Abschluss gut kombinieren. In der 35. Minute allerdings legte der Gast nach. Michael Felber fing einen deutlich zu kurz geratenen Abschlag des SVR-Keepers ab und köpfte den Ball in Richtung Strafraum zurück. Über Moses Onyekosor und Felber kam das Leder zu Gabriel Öllerer, der sich gut 20 Meter vor dem Gehäuse postierte. Öllerer zog gezielt ab und traf zum 0:2 ins Kreuzeck. Leichte einfache Fehler des Gastgebers brachte dem SV Laufen immer wieder Raum und Luft zu Angriffen auf das gegnerische Gehäuse. Doch in der 40. Minute konnte man von Seiten des SVR endlich einen Angriff erfolgreich zu Ende spielen. Von der rechten Seite kam eine platzierte Flanke ins Zentrum, wo der bullige Mittelstürmer in „Horst-Hrubesch-Manier“ hochstieg und vor dem heranfliegenden Gästetorwart Thomas Rudholzer zum 1:2 unter die Latte einnickte.

Heiß aus der Kabine kommend, gelang dem Gastgeber dann der Ausgleich in einer rasanten zweiten Hälfte, wo die Scheuklappen des Abtastens schnell abfielen. Nach einem Zuckerpass aus dem eigenen Mittelfeld legte der schon angesprochene Mittelstürmer das Leder flach an den schon am Boden befindlichen Rudholzer vorbei zum 2:2 Ausgleich. Die erste richtige Druckphase des SV Ruhpolding begann somit. In der 59. Minute war es erneut der Doppeltorschütze, der ein weiteres Tor auf dem Kopf hatte. Er flog in eine genau getimte Ecke per Kopf hinein und verfehlte das Gehäuse nur knapp. Temporeich gingen jetzt die Mannschaften zu Werke und eine offene Spielweise tat dem Spiel auch wirklich gut. In den Minuten 63 und 64 konnte der Gast mit einer Aneinanderreihung von Eckstoßen nicht den Führungstreffer erzielen und ein weiteres Tor erzwingen. Auch dem SV Ruhpolding war vorerst kein weiteres Tor vergönnt. Auch nicht in der 68. Minute als ein Schuss von der Strafraumgrenze richtig gefährlich wurde. Diesen Schuss musste Rudholzer mit einer Glanzparade zur Ecke klären. Ruhpolding war nun spielerisch ein Hauch stärker als der Gast, dem jedoch der nächste Treffer vergönnt war. Dieser fiel in der 72. Minute als ein Freistoß von Alexander Schuh auf den zweiten Pfosten zu Simon Maier flog, der volley zum 2:3 erhöhte. Doch gleich nach dem Anstoß gelang dem SV Ruhpolding die sofortige Wiederherstellung des Spielstandes. Laufens Lorenz Fuchs ließ sich auf der Außenbahn regelrecht austanzen und eine scharfe Hereingabe nicht verhindern. Diese Hereingabe landete bei einem völlig unbeachteten Ruhpoldinger Spieler, der zum 3:3 einschob. Ruhpolding spielte nun auf Führung und in deren zweiter und noch stärkerer Drangphase in diesem Durchgang kassierte der Hausherr den nächsten Treffer. Alexander Schuh brachte einen scharfen Ball durch die Abwehrkette und schoss dabei den eigenen Mitspieler Gabriel Öllerer ab. Der Ball flog aber zum nachgerückten Lennart Fuchs, der das Leder im langen Toreck versenkte – 3:4. Doch wiederum nur eine Minute später hätte der SVR die erneute Egalisierung wahrmachen können. Eine Doppelchance von Ruhpoldings Mittelstürmer wurde ergebnistechnisch nicht genutzt. Fast hätte es wenig später zum Ausgleich gereicht als in der 84. Minute eine mit Schwung geschlagene Hereingabe von ein Ruhpoldinger Akteur per Schienbein an den Pfosten manövrierte. Die letzte Chance der Gäste in diesem im zweiten Durchgang chancenreichen Test hatte Lennart Fuchs. Im Alleingang zog Fuchs in der 86. Minute an drei Gegenspieler vorbei, sein Schuss strich hauchdünn am Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor Spielende musste dann Gästetorwart Thomas Rudholzer in höchster Not eingreifen und den Testsieg festhalten. Zwei Schüsse aus kürzester Distanz wehrte Rudholzer reaktionsschnell ab.


Jonas Zehentner sucht hier an der gegnerischen Strafraumgrenze den Weg für den Ball zu Lennart Fuchs.

Foto: Christian Schmidbauer für den SV Laufen


 
Onlineshop


Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
635191Gesamt:
832Heute:
461Gestern:
130.11� Pro Tag:
Sportnews

Warning: file(http://mediadb.kicker.de/library/rss091/kickerfussball.xml): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w012a817/svlaufen.de/modules/mod_rsskicker/mod_rsskicker.php on line 21
    Unsere Partner