SV Laufen Terminkalender
Startseite Berichte/News Berichte/Nachrichten 2017/2018 Woche der Spitzenreiterbezwinger

Laufen: Eine Woche der Spitzenreiterbezwinger liegt hinter den beiden jahrgangsältesten Jugendmannschaften des SV Laufen. Sowohl die A-Jugend als auch die B-Jugend konnten die jeweiligen Spitzenteams der Klassen so richtig ärgern und sogar, so wie die U17, schlagen.

Die U19 des SV Laufen hatte am Samstagnachmittag den Aufstiegsaspiranten der SG Reichenhall/Hammerau zu Gast. Obwohl viele mit einer Klatsche für den SV Laufen rechneten, gestaltete sich das Spiel in Laufen deutlich anders und zum Unwohlsein der Kurstädter. Mit einer richtigen Abwehrschlacht hielt der SV Laufen die Gäste in Schach und konnten sogar zwischenzeitlich in Führung gehen. Diese erzielte Simon Maier nach weitem punktgenauem Pass von Stephan Kraller in der 17. Minute. Maier setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und überwand klug Torhüter Michael Reichelt zur 1:0 Führung. Diese Führung glich der Gast durch den ehemaligen Laufener Abdul Shaheen noch vor der Halbzeit aus. In der 40. Minute startete Julian Ohlhoff auf der linken Seite durch und an Niklas Reiter vorbei und brachte seinen Pass flach und überlegt in den Rückraum auf den lauernden Shaheen, der trotz vielfüßiger Abwehrversuche den Ball ins Tor schießen konnte – 1:1. Im zweiten Durchgang war der Gast, so wie in der ersten Hälfte ballbestimmend, doch Ballbesitz bedeutete nicht immer alles, denn der SV Laufen verteidigte alles und die SG Reichenhall kam zusehends nicht zurecht mit dieser Taktik der Salzachstädter. Zweimal allerdings wurde der Gast noch gefährlich, aber auch der SVL hätte in der 71. Minute die nochmalige Führung erzielen können. Nach dem Michael Felber aus der eigenen Hälfte losstartete und mit einem Diagonalpass Julian Draak fand, wurde es für die gelb-schwarze Hintermannschaft arbeitsreich. Draak drehte sich zwar einmal zu viel und hatte plötzlich das Leder auf dem falschen Fuß, brachte dennoch von der Strafraumgrenze noch einen ansehnlichen Schuss aufs Gehäuse, welcher dieses aber doch um zwei Meter verfehlte. In der Folge war aber nur noch Reichenhall am Drücker. In der 87. Minute hätte Bekiri den SV Laufen um die Arbeit bringen können. Nach Eckstoß von Superstürmer Florian Leissing, der eher blass blieb, stieg Bekiri hoch und köpfte an die Querlatte. Kurios hätte es kurz vor Schluss noch den Dreier für Reichenhall geben können. Nach einem Freistoß von Ohlhoff rollte der Ball bedenklich in Richtung Torlinie, doch Keeper Andre Kurre brachte noch die Hand ans Leder und sicherte schlussendlich die Punkteteilung.

Noch besser lief es tags zuvor für die B-Junioren des SV Laufen. Sie empfingen an der Freilassinger Straße den Kreisklassenspitzenreiter der SG Siegsdorf/Bergen. Dem SV Laufen gelang jedoch die Vorzeichen komplett auf den Kopf zu stellen. Die SG Siegsdorf/Bergen rechnete nicht mit aufopferungsvollen Kämpfern auf Seiten des SV Laufen, die rannten, bissen und kämpften als gäbe es kein Morgen. Julian Draak hätte in der 12. Minute schon früh die Führung für den SV Laufen erzielen können. Draak allerdings zielte nicht genau genug, so dass Gästetorwart Merkel das Leder fangen konnte. Wenig später erschien Kapitän Maxi Obermayer vor dem Gästetor. Nach einem Eckstoß scheiterte Obermayer nur knapp am Torerfolg – der Ball flog haarscharf über die Latte hinweg. Überhaupt sah man beeindruckte Spitzenreiter, die nur selten mit dem SV Laufen zurechtkamen. Immer wieder eroberte der SVL früh die Bälle und unterband mögliche Spielaktionen des Spitzenreiters. Der Gast konnte sich dabei nicht wirklich viele Chancen im ersten Durchgang erspielen. Die größte Möglichkeit hatte in der 25. Minute Max Beilhack, der nach einem Freistoß kurz vor der Fünfergrenze köpfen durfte, doch Laufens Torhüter Willi Seger war auf dem Posten und holte sich das Runde aus der Luft. Im zweiten Durchgang hoffte der Gast mit der Brechstange erfolgreich zu sein, während der SV Laufen nur kurze Momente nachließ aber über weite Teile alles aus sich rausholte und den Schweinehund mehrmals überwand. Unbeeindruckt drängte der Hausherr selbst auf den Führungstreffer, welcher auch dann zum Jubel aller Anhänger des SV Laufen und der U17 Spieler in der 66. Minute fiel. Mit einem Diagonalpass war Gabriel Öllerer auf halbrechts fast unbehelligt, sah die Möglichkeit, trieb das Leder einige Meter in Richtung Strafraum und überwand in der Folge aus gut zwanzig Metern mit einem platzierten Flachschuss Keeper Merkel zum vielumjubelten 1:0. Nun mit fünf Offensiven auf dem Feld versuchte die Gäste-SG zumindest noch einen Punkt mitzunehmen und der SVL musste doch die ein oder andere Schrecksekunde überwinden und neben der guten Verteidigungsarbeit auch Torwart Willi Seger einbinden, der im Schlussdrittel ein Eins-zu-Eins-Duell für sich entscheiden konnte. Während der SG kein Treffer mehr gelang, hätte der SV Laufen durchaus noch einen Treffer drauflegen können. Ein elfmeterreifes Foul an Julian Draak blieb unbeachtet. Andre Kurre scheiterte im Duell an Merkel und Alexander Schuh fehlte die Präzision im Abschluss auf Höhe des Elfmeterpunktes. Alles in allem ein verdienter Sieg des SV Laufen, der schon allein aufgrund der Willenskraft nicht anders ausfallen hätte dürfen.

Die C-Junioren des SV Laufen konnte dem FC Bischofswiesen unter der Woche nichts abluchsen. In einem unaufgeregten Match siegten die Bischofswiesener mit 3:0. Der SVL hielt aber ständig und stetig immer gut mit und diese Niederlage für die Salzachstädter fiel sicherlich um ein Tor zu hoch aus. Schon nach zwei Spielminuten musste Laufens Torwart Max Puffer erstmals hinter sich greifen. Seine Vorderleute schliefen noch den Schlaf der Gerechten und waren nach dem vorhergegangenen Unwetter noch nicht wirklich auf dem Platz. Fabian Balk durfte sich an der Strafraumgrenze den Ball zurechtlegen und ins Tor hämmern - 0:1. Doch Laufen war wieder schnell bei der Sache. In der 14. Minute gelangte ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte in Richtung Stoßstürmer Lukas Kalcher. Kalcher lief auf und davon und scheiterte in der Folge lediglich am Querbalken. Obwohl das Spiel so dahinplätscherte konnte man das ein oder andere Mal Annäherungsversuche auf beiden Seiten beobachten. So auch der SV Laufen, der in der 28. Minute nach einem Eckstoß eigentlich den Ausgleich erzielen hätte müssen. Der Eckstoß von Nikita Zykov flatterte in Richtung Andreas Kleinschwärzer, der am Torwart scheiterte. Den Nachschuss setzte Manuel Lankes ans Außennetz. Der FC Bischofswiesen war gewarnt vor den Nadelstichen des SV Laufen und versuchte von Beginn der zweiten Hälfte an den zweiten Treffer zu erzielen. In diesen Anfangsminuten drückten die Gäste vom Riedherrn, doch das Leder wollte nicht wirklich gefährlich werden. Lediglich Ruben Weyer hatte eine große Chance zum zweiten Treffer, die der Bischofswiesener Stürmer aber sorglos liegen ließ. In der 54. Minute klappte es dann aus Sicht der Gäste endlich mit dem zweiten Treffer. Die Laufener Defensive agierte ziemlich sorgenfrei in dieser Szene, denn der kurz zuvor eingewechselte Justin Springl durfte einige Meter an der Strafraumlinie entlanglaufen und sich dann mit einem Schuss über die Hände von Max Puffer hinweg in die Torschützenliste eintragen - 0:2. Größtenteils musste man aber festhalten, dass sich die Partie an der Freilassinger Straße über weite Teile zwischen den Strafräumen abspielte und nur selten Spielzüge bis in die Gefahrenzonen durchkamen. Obwohl vor allem die beiden Mittelfeldakteure Lukas Obermayer und Jonas Fischinger immer wieder versuchten mit Pässen ihre Stürmer einzusetzen, fehlte denen der letzte Knipps zum Torerfolg oder aber es stand entscheidend ein Abwehrspieler der Gäste entgegen. Kurz vor Ende gelang dem Gast noch eine Ergebniskorrektur, die vom Spielverlauf her nicht mehr hätte sein müssen. Der ebenfalls im Laufe des zweiten Durchgangs eingewechselte Julian Scheip stellte in der 69. Minute, somit eine Minute vor dem Abpfiff, den 3:0 Endstand zugunsten des FC Bischofswiesen her.

Schon einige Tage später, am Samstag konnte der SV Laufen beim ESV Freilassing einen Tabellenplatztausch erwirken. Mit einem 3:1 Auswärtssieg im Badylonsportpark holte sich der SV Laufen den 3. Tabellenplatz vom ESV. Früh brachte Lukas Kalcher in der 5. Minute den SV Laufen in Front. Kalcher gelang vor der Halbzeit in der 26. Minute sogar noch der Doppelpack zur 2:0 Führung. Doch ungefährlich war der Hausherr des ESV auch nicht und dies bewies deren Kapitän Markus Prechtl in der 36. Minute, der noch vor der Halbzeit verkürzen konnte. Nur eine Minute nach dem Pausentee allerdings stellte der SV Laufen durch Lukas Schauer den alten Abstand her, der bis zum Schluss hielt und dem SV Laufen den 3. Tabellenplatz nach einem 3:1 Auswärtssieg bescherte.

Souverän siegten am Samstagvormittag die E1-Junioren des SV Laufen gegen den TSV Übersee. Mit einem 8:2 Sieg holte die Truppe von der Salzach souverän den Dreier. Nico Jani (7.), Justin Jung (10.) und Julian Schroll (19.) waren es, die den SV Laufen mit 3:0 in Führung brachten. Den zwischenzeitlichen 3:1 Gegentreffer ließen die U11-Jungs vom SV Laufen schnell vergessen, denn Justin Jung (27.), Molos Bajgora (31.) und Maxi Strang (36.) erhöhten zügig auf 6:1. Nach dem zwischenzeitlichen 6:2 netzte Maxi Strang nochmal zweimal zum 8:2 Sieg für seinen SV Laufen ein.

Eine klare Angelegenheit war es für die F-Jugend des SV Laufen am Samstagvormittag auf eigener Sportanlage. Im Derby besiegten die Salzachstädter Jungs den BSC Surheim mit 8:1 Toren. Schon zur Halbzeit lag der SVL mit 4:0 in Front und gab das Spiel auch nicht mehr aus der Hand. "Zünftig" ging es für die F-Jugend des SV Laufen im Jugendspiel der Woche ans Werk. Schon nach 2 Minuten schoss Adrian Hecker, der an diesem Tage viermal den Torerfolg feiern konnte, die Laufener in Front. Kurz darauf erhöhte Luis Lederer sofort auf 2:0. Als noch nicht mal alle Zuschauer anwesend waren, stand es schon 3:0. Erneut war Adrian Hecker der Glückliche. Der SV Laufen hatte von Beginn das Spiel im Griff und fand sich über größte Teile vor dem BSC-Tor ein. In der 18. Minute setzte sich Lucas Fritsche auf links durch und überließ mit einem Pass Adrian Hecker das Leder, der kompromisslos zum 4:0 stellte. Im zweiten Durchgang ging es erneut rasch zur Sache. Max Widmann erhielt einen Diagonalpass von Adrian Hecker und verwertete prompt. Widmann gelang nur wenig später ein erneuter Treffer - schnell stand es 6:0. In Minute 34 erwischte es einen BSC-Verteidiger zu allem Überfluss noch mit einem Eigentor. Adrian Heckers Eckstoß beförderte Luc Carbon unglücklich mit dem Knie in die eigenen Maschen - 7:0. Mit dementsprechenden Tempo und guter Ballführung zog Max Widmann in der 38. Minute drei Gegenspieler auf rechts davon und in Richtung Tor. Mit Wucht knallte Laufens Widmann das Leder unhaltbar unter die Latte - 8:0. Nur zwei Minuten darauffolgend gelang dem BSC Surheim endlich ein Treffer, der Ehrentreffer. Einen Schuss von Benedikt Geistbeck parierte Laufens Torwart Nicolai Monteiro zwar, klatschte aber dabei direkt ins Zentrum auf, wo Bastian Barek bereitstand und das 8:1 erzielte. Bei diesem Spielstand blieb es dann bis zum Schluss des Derbys an der Freilassinger Straße in Laufen.

Eine heftige Klatsche kassierte die C-Junioren der SG Laufen/Leobendorf und legte damit einen Wehrmutstropfen auf die sonst sehr erfolgreiche Woche der Jugendabteilung des SV Laufen. Die Mädels von der Salzach hatten am Samstagnachmittag überhaupt keine Chance beim Spitzenreiter der SG Waldhausen/Schnaitsee und gingen mit 19:1 Toren unter. Lediglich Anabela Lazic konnte beim Stand von 13:0 für einen zwischenzeitlichen Torerfolg der Gäste sorgen.


Laufens Jonas Zehentner (rechts) erobert hier einen ungenauen Ball von Max Klug.

Fotos: Christian Schmidbauer für den SV Laufen


 
Onlineshop


Hauptmenü
SVL auf Facebook
ROUTE ZU UNS
Geben Sie hier Ihren Startpunkt ein und wir planen die Route zu uns



Wetter
Besucherzähler
663798Gesamt:
389Heute:
1134Gestern:
135.15� Pro Tag:
Sportnews

Warning: file(http://mediadb.kicker.de/library/rss091/kickerfussball.xml): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /www/htdocs/w012a817/svlaufen.de/modules/mod_rsskicker/mod_rsskicker.php on line 21
    Unsere Partner